A-Z 100
Tools
 
 
AsciiKey
Birthday
IdleDetector
PCache
Pedate
TXTreload
Waittime
Werktag
 
TXTreload

Tool zum Anzeigen und Überwachen von Dateien im Textformat



Über das Tool
Das Tool dient dazu den Inhalt einer beliebigen Text-Datei anzuzeigen und auf Änderungen zu Überwachen.
Werden also in der Überwachten Datei Änderungen gespeichert, so wird die Datei von TXTreload neu eingelesen und der neue Inhalt angezeigt.
Diese Aktualisierung, also das Neueinlesen, kann entweder automatisch durch Überwachung geschehen und/oder wahlweise nach einem einstellbaren Zeitintervall, wobei beim Intervall die Datei immer regelmäßig neu gelesen wird, auch wenn keine Änderungen an ihr vorgenommen wurde.
Zweck des Tools ist es eine Ausgabefenster für z.B. Log-Dateien zu haben, die von einem anderen, unabhängigen Programm gefüllt werden.
So kann man neue Logeinträge sofort lesen, ohne die Logdatei jedesmal in einem Editor erneut zu öffnen.
TXTreload zeigt den Inhalt einer Textdatei nur unformatiert an und hat selbst keinerlei Editorfunktionalitäten. Es dient nur der Überwachung.


Systemvoraussetzung
- Windows XP oder höher
- .Net Framework 3.5


Bedienung

Allgemein
Das Tool ist ein reines Anzeige-Tool. Es nimmt keine Änderungen an einer geöffneten Datei vor.
Es kann immer nur eine Datei angezeigt und überwacht werden. Möchte man mehrere Dateien öffnen und überwachen, so kann man mehrere Sitzungen des Tools starten und diese unabhängig voneinander nutzen.

Die Bedienung ist recht simpel und das Tool erfordert keinen Installationsvorgang, sondern kann direkt ausgeführt werden.
Man muss einfach mit dem Tool eine Text-Datei öffnen und bekommt daraufhin deren Inhalt angezeigt.

Das Tool lässt sich über sein Menü und über Tastenkürzel bedienen. Zusätzlich unterstützt es Kommandozeilen-Parameter.
Das Öffnen einer Datei geht auch per Drag'n'Drop.

Funktionen
Wir eine Datei vom Tool erneut geladen, so kann zuvor eingestellt werden, ob der Cursor im Anzeigefenster an den Anfang oder an das Ende, der Inhaltsanzeige springen soll.
"Automatischer Reload" bedeutet, dass sobald eine Änderung in der zu betrachtenden Datei gespeichert wird, wird diese vom Tool neu eingelesen und damit der geänderte Inhalt angezeigt.
Alternativ oder auch zusätzlich kann man das Tool veranlassen, die Datei in einem festgelegten, konfigurierbaren Intervall immer neu zu laden, egal, ob sie geändert wurde oder nicht.
Inhaltszeilen einer geöffneten Datei, die breiter sind als das Anzeigefenster können wahlweise im Anzeigefenster umgebrochen werden oder nicht.
Im Anzeigefenster können die Inhaltszeilen wahlweise mit oder ohne Durchnummerierung der Zeilen angezeigt werden.
Falls eine Datei zur Anzeige geöffnet ist, bewirkt das Umschalten zwischen Umbruch an/aus und zwischen Zeilennummern an/aus jeweils auch ein Neueinlesen der Datei.

Einschränkung
Bei vielen Änderungen in kurzer Zeit, an großen Dateien, hat das Tool seine Schwierigkeiten mit "Automatischer Reload".
Stößt man an solche Grenzen, kann es sinnvoll sein die Automatik abzuschalten und ein geeignet langes Intervall zu aktivieren, damit das Tool die Zeit bekommt, die es braucht, um die betroffene Datei zu laden.

Tastenfunktionen
[Esc]      Das Programm schließen
[Alt]+[F4] Das Programm schließen
[F1]       Die Kurzhilfe anzeigen
[F5]       Die geladene Datei jetzt neu laden
[Pos1]     "Ans Ende Springen" deaktivieren
[Ende]     "Ans Ende Springen" aktivieren
[Space]    Reload-Intervall (an/aus)
O         Datei öffnen
S         Datei schließen
E         Datei in externem "Standard"-Editor öffnen
A         Automatischer Reload (an/aus)
I         Intervall ändern
U         Zeilen umbrechen (an/aus)
Z         Zeilennummern anzeigen (an/aus)

Kommandozeilenparameter
Datei
/d "Datei" Dateiname mit vollständiger Pfadangabe
Wird nur ein einziger Parameter angegeben, so wird dieser als "Datei" interpretiert.
Pfad- und Dateinamen mit Leerzeichen müssen in Anführungszeichen gesetzt werden.
Wird eine Datei ohne Pfadangabe aufgerufen, so sucht das Tool sie im Arbeitsverzeichnis.
Bei Dateien, die sich im Arbeitsverzeichnis befinden, kann daher die Pfadangabe weggelassen werden.
Das Arbeitsverzeichnis ist nicht zwingend das Verzeichnis, in dem sich das Tool (die .exe) befindet,
sondern es ist das Verzeichnis aus dem heraus das Tool gestartet wurde.

Ansicht
/i ms Zeit für den Reload-Intervall in Millisek. (Default: 2000)
+a    Automatischer Reload: an (Default: an)
-a    Automatischer Reload: aus
+i    Reload-Intervall: an
-i    Reload-Intervall: aus (Default: aus)
+e    Automatisch ans Ende springen: an (Default: an)
-e    Automatisch ans Ende springen: aus
+u    Zeilen in der Anzeige umbrechen: an
-u    Zeilen in der Anzeige umbrechen: aus (Default: aus)
+z    Zeilennummern anzeigen: an
-z    Zeilennummern anzeigen: aus (Default: aus)

Hilfe
-?    Eine Kurzhilfe aufrufen
/?    Alternative Schreibweise für dito.
-h    Alternative Schreibweise für dito.
/h    Alternative Schreibweise für dito.
-help Alternative Schreibweise für dito.
/help Alternative Schreibweise für dito.
Wird ein Hilfe-Parameter angegeben, so werden alle anderen Parameter ignoriert.

Beispiele
TXTreload.exe /d "D:\Mein Ordner\Text Datei.txt" /i 5000 -a +i -e +u +z
TXTreload.exe "D:\Mein Ordner\Text Datei.txt"


Lizenz
TXTreload ist Freeware und darf ohne Einschränkung benutzt werden.
Für die Benutzung und deren Folgen lehne ich jegliche Haftung ab.
Eine Onlineverbreitung per Download behalte ich mir als Recht vor.


Download
TXTreload (Version 1.1)


Fragen und Anmerkungen zu "TXTreload" bitte per E-Mail schicken.